Projekt Achsträger mit Hammerite lackieren

Ob Ford Cougar Bodykits, Spoiler, Blechteile wie Schweller oder Armaturenbrett & Co. - das ist der richtige Fleck.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Cougarius
Cougar-Spezialist
Beiträge: 242
Registriert: Di 29. Jun 2004, 07:13
Baujahr: 2000
Motor: R4
Kontaktdaten:

#1

Hallo und frohes neues Jahr Ihr Lieben!

Nun ist mein Cougar ja schon eingemottet im Winterschlaf, aber ich möchte nach einer kompletten Hohlraumversiegelung, die ich letztes Jahr vorgenommen habe, einen weiteren Schritt zu seiner Erhaltung gehen. Immerhin wird meine Katze nun stolze 23 Jahre alt.

Ich habe mir mal die Hinterachse/Achsträger und alles angeschaut. Es gab bei mir noch nie Probleme, da mein Auto ein reines Sommerauto ist mit den sagenumwobenen ca. 36.ooo Kilometern auf der Uhr und viiiiiiiel Pflege. Meine Achse sieht super aus, aber kleine Flugroststellen sind erkennbar.

Mein Plan ist, dass ich meinen Cougar nun aufbocke und die Roststellchen beseitige und dann die Achsträger vollständig mit Hammerite bestreiche, um sie zu konservieren. Hat jemand von Euch das schon durchgeführt? Habt Ihr hier Erfahrungen?
Cougar makez the world go round!
--------------------------
Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung!
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
Benutzeravatar

wabble
Technischer Admin
Beiträge: 245
Registriert: Mo 14. Jun 2010, 10:12
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#2

Es wird auf keinen Fall schaden. Wichtig ist es, soviel Rost wie möglich mechanisch wegzubekommen.

Je nachdem wieviel Rost Du beim Saubermachen entdeckst, kannst Du immer immer noch den kompletten Achsträger abbauen und bearbeiten.

Gerne kannst Du ein paar Bilder einstellen.

Hier habe ich das Prozedere beschrieben:

Hinterachse ein- und ausbauen + Teilenummern und Drehmomente

Gruss

wabble
Duratec V6 mal anders... :tool
Benutzeravatar

Themenstarter
Cougarius
Cougar-Spezialist
Beiträge: 242
Registriert: Di 29. Jun 2004, 07:13
Baujahr: 2000
Motor: R4
Kontaktdaten:

#3

Hallo und lieben Dank! Das ist ja wirklich eine tolle Anleitung. Ich schaue mal, wie ich das gemanaged bekomme. Auf jeden Fall ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste. :)

Ich denke, wir alle sollten uns auf die sensitiven Punkte unserer Cougar-Karosserie fokussieren, denn nur so schaffen wir es bis zum H-Kennzeichen.
Cougar makez the world go round!
--------------------------
Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung!
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
Benutzeravatar

wabble
Technischer Admin
Beiträge: 245
Registriert: Mo 14. Jun 2010, 10:12
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#4

Nur Mut und kontrolliere dabei die ganzen Lagerungen. Trotz der wenigen km können die Gummi spröde geworden sein.

Gruss

wabble
Duratec V6 mal anders... :tool
Benutzeravatar

dailer91
Cougar-Profi
Beiträge: 575
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1999
Motor: R4
Kontaktdaten:

#5

Servus Micha und Frohes Neues,

ich denke, dir bei deinem Anliegen sehr gut weiterhelfen zu können.

Kannst dich gerne am Wochenende telefonisch bei mir melden.

Habe dir eine PN geschickt.


Gruß Chris
Teile dein Wissen nur auf Nachfrage.
Dann weißt du auch, wer sich dafür interessiert.
Benutzeravatar

Themenstarter
Cougarius
Cougar-Spezialist
Beiträge: 242
Registriert: Di 29. Jun 2004, 07:13
Baujahr: 2000
Motor: R4
Kontaktdaten:

#6

dailer91 hat geschrieben: Do 5. Jan 2023, 01:49 Servus Micha und Frohes Neues,

ich denke, dir bei deinem Anliegen sehr gut weiterhelfen zu können.

Kannst dich gerne am Wochenende telefonisch bei mir melden.

Habe dir eine PN geschickt.


Gruß Chris
Hallo. Hast Du mir eine PM gesandt? Ich habe leider nix in der Mailbox :(
Cougar makez the world go round!
--------------------------
Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung!
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
Antworten