Was soll ich nur machen?

Tiefer und härter oder welche Beläge und Ford Cougar Bremsscheiben sind die Besten?

Themenstarter
Crow1202
Geselle
Beiträge: 40
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 14:05
Baujahr: 2000
Motor: V6
Kontaktdaten:

#1

Nach langem nach lesen hier im Forum und schauen auf HP's werde ich immer unsicherer.

Ich weiß, dass manche hier vom niederlegen 35/35 gemacht haben und manche 40/30...

Was ist jetzt besser bzw. Angenehmer?

Und ich bin bei 100000km. Sollte ich nur Federn nehmen oder mit dämpfer?

Plan ist für die Zukunft, dass die Mieze bei 17 Zoll bleiben soll...ein bodykit bekommt...Und vieleicht eine spurverbreiterung...

Ich möchte aber nicht, so bald das Thema bodykit an steht, wieder das Fahrwerk verändern müssen. Wahrscheinlich wird es wieder das terminator kit;) hab noch nix anderes, was in die Richtung geht, gefunden.

Das NOL ist mir zu wenig und das terminator fast zu viel.;)

Danke schon mal und...

LG Manu
Benutzeravatar

dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 421
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1999
Motor: R4
Kontaktdaten:

#2

Hi Manu,

also wenn du im Gesamtbild eine einheitliche Tieferlegung zwischen VA und HA erreichen willst, rate ich dir dringend von einer 35/35 ab.

Da werkseitig die Luft zwischen Kotflügel und Rad auf der VA größer ist, wie hinten, wird das mit einer einheitlichen Tieferlegung im selben Verhältnis bestehen bleiben.
Dementsprechend nimm besser eine 40/30 Variante, wie es sie von KAW gibt.
Wenn du sogar eine sehr saubere, ideal Abstimmung erreichen willst, rate ich dir zum Gewindefahrwerk von KW.
Allerdings wird das höchstwahrscheinlich mit ca. 1800€ dein Budget sprengen.

Zu den Dämpfern:
Regulär gehen die hinten eher hopps wie vorne.
Solange diese aber trocken sind, nicht quitschen oder zig mal nachfedern, kannst du die unbesorgt wiederverwenden ;)

Gruß
Chris
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...
Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 4150
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#3

Bei 100.000 km alten Dämpfern rate ich zu neuen, wenn man tiefere Federn einbaut.

Man kann mit den alten Dämpfer zwar auch fahren, aber vermutlich dauert es nicht sehr lange, bis die aufgrund der neuen, nun kürzeren Federn hops gehen. Drum wäre es schade, wenn man in relativ kurzer Zeit den Aus- und Einbauaufwand zweimal hätte.
dailer91 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 17:28
... Da werkseitig die Luft zwischen Kotflügel und Rad auf der VA größer ist, wie hinten, wird das mit einer einheitlichen Tieferlegung im selben Verhältnis bestehen bleiben ...
Federn die vorne und hinten gleich tief sind, ändern zwar am Verhältnis nichts (die Keilform wird nicht stärker betont), aber an der Gesamterscheinung des Cougars schon. Er schaut insgesamt nicht mehr so hochbeinig aus und das alleine macht schon viel aus.

Wenn man dann noch eine tiefe Front wie die Terminator montieren will, würde ich nicht zu tief gehen. Ich habe mit der NOL-Front und 35/35 mmm Federn schon manchmal arge Probleme. Tiefgaragen, Parkhäuser, Bodenschwellen, Verkehrsberuhigungsinseln, manch einfache Hauszufahrt und sogar die Zufahrt zu meiner Lieblingstanke wurden der NOL-Front schon zum Verhängnis.

Der Böschungswinkel nimmt mit einer Front oder Frontansatz rapide ab und man sollte sich schon überlegen, wo und wie man damit noch fahren kann.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild

Themenstarter
Crow1202
Geselle
Beiträge: 40
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 14:05
Baujahr: 2000
Motor: V6
Kontaktdaten:

#4

Ich hab ja zum Glück ein gutes Beispiel. Nur glaub ich, dass da nix tiefer gemacht wurde damals. Oder was sagt dein geschultes Auge? ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 4150
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#5

So wie es auf dem Bild ausschaut, sind da 15" Winterstahlfelgen dran. Das verfälscht den Tiefeneindruck etwas ;)
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild

Themenstarter
Crow1202
Geselle
Beiträge: 40
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 14:05
Baujahr: 2000
Motor: V6
Kontaktdaten:

#6

Ok;)

Gewindefahrwerk wollte ich eigentlich nicht rein packen. Außerdem brauch ich so oder so dann jemand, der mir das ein baut;)

Zu welcher kombi von stoßdämpfern und Federn würdest du mir dann raten?

Mit Link wäre toll. Bitte bitte.

Danke, dass ihr mir so helft.
Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 4150
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#7

Crow1202 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 19:42
... Zu welcher kombi von stoßdämpfern und Federn würdest du mir dann raten? ...
Da ich seit rund 20 Jahren die Seriendämpfer mit 35er Eibach-Federn in meinem Cougar und eigentlich keine persönliche Erfahrung mit anderen Fahrwerken habe, kann ich dir da nicht wirklich zu etwas raten.

Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass sich dazu noch weitere Cougaristi melden und ihre Erfahrungen / Eindrücke schildern können ;)
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild
Benutzeravatar

Werwolfi
Moderator
Beiträge: 524
Registriert: Do 18. Dez 2008, 16:46
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#8

Ich hab meinen bei knapp 100.000 km tiefer gelegt.
Die Dämpfer waren zwar noch dicht, aber das Risiko wollte ich nicht eingehen nach ein paar tausend
Kilometern nochmal alles ausbauen zu müssen weil dann doch ein Dämpfer undicht wird.

Ich hab H&R Federn 40/30 mit gekürzten Sachs Dämpfern verbaut.

Bilder gibt´s hier:

https://www.redcougar.de/media/galerie/wolfi/


In meinem Vorgänger Cougar hatte ich auch 40/30 aber in Verbindung mit einem NOL Bodykit.
Das war hier in der Gegend nicht wirklich alltagstauglich......ich musste meine Routen vorher
genau planen um die Schürze nicht zu beschädigen.... :roll:
>>Die Jungen Wilden<<

Neue Website! :)

Themenstarter
Crow1202
Geselle
Beiträge: 40
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 14:05
Baujahr: 2000
Motor: V6
Kontaktdaten:

#9

Ok.

Waren das zufällig die?

https://m.pkwteile.de/sachs/1224846
Benutzeravatar

Werwolfi
Moderator
Beiträge: 524
Registriert: Do 18. Dez 2008, 16:46
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#10

Puuuh...da bin ich jetzt überfragt...das ist schon recht lange her...
Aber die hießen irgendwas mit "Performance" oder so... ~.~
>>Die Jungen Wilden<<

Neue Website! :)
Antworten