Probleme mit fehlermeldung

Wenn du mit den Ford Cougar V6 & R4 Motoren, Getrieben, Abgasanlagen sowie deren Anbauteilen Probleme hast, ist dieser Forums-Abschnitt goldrichtig
Antworten

Themenstarter
Philipp259
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Jan 2020, 02:47
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#1

Hallo liebe cougar fahrer habe mit mein 2,5 v6 ein problem und zwar ich habe ne app die mir die fehlermeldung zeigt gemisch zu mager
Lambdasonden und lmm wurden getauscht und er zeigt es immer noch
Den lmm habe ich von ebey die sonden sind neuteile
Woran könnte es noch liegen das er die fehlermeldung zeigt
Er ruckelt auch wenn ich aus einen höhreren gang beschleunige und er schafft auf der bahn 210 kmh maximal
Hoffe einer kann mir helfen
Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 4464
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#2

Hört sich so an, als wenn etwas mit der Abgasrückführung nicht ok ist.

Der Fehlerspeicher zeigt nur elektronische Probleme an, aber wenn es einen mechanischen Defekt gibt, wie z.B. ein Unterdruckschlauch kaputt oder von seiner Position abgerutscht ist, wird sowas nicht als Fehler angezeigt bzw. nur die Auswirkung.

Überprüfe doch bitte mal die Schläuche der Unterdruckleitungen der Abgasrückführung. Gerne rutsch da auch mal ein Schlauch vom Differenzdrucksensor ab. Es ist dieser silberfarberne Kasten

Differenzdrucksensor.jpg

PS. Ich habe das Thema in den richtigen Bereich verschoben. "Infos, Fragen, Ankündigungen" ist eigentlich nur für Foren-Angelegenheiten gedacht und nicht für technische Fragen zum Cougar ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild

Themenstarter
Philipp259
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Jan 2020, 02:47
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#3

:sad: kommt man da ohne probleme dran ohne viel auszubauen ?
Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 4464
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#4

Naja, wenn du dir anschaust, wo der sitzt, solltest du mal schauen ob und wie due da ran kommst. Wahrscheinlich hilft es, den Ansaugtrakt abzunehmen. Eventuell hilft auch ein Endoskop oder ein Smartphone, was man in den Zwischenraum halten kann, um ein paar Fotos vom DDS und von den Schläuchen zu machen wenn man sonst nichts sieht. Es geht ja erstmal nur um die Kontrolle.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild

Themenstarter
Philipp259
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Jan 2020, 02:47
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#5

War grad nochmal zum fehlerspeicher auslesen
Also bank 1 und bank 2 melden gemisch zumager
Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 4464
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#6

Wie gesagt, stimmt die Gemischzusammensetzung nicht. Er bekommt zu viel (frische) Luft oder zu wenig Sprit. Da beide Bänke betroffen sind, ist das Problem auch ziemlich sicher vor dem Motor zu suchen.

Entweder bekommt der Motor
  • Falschluft oder
  • die Einspritzdüsen arbeiten nicht mehr ordnungsgemäß (beidseitig? - eher unwahrscheinlich) oder
  • ein zu niedriger Kraftstoffdruck liegt an oder
  • die Abgasrückführung hat einen Fehler
Unter der Voraussetzung, dass du den Luftmassenmesser schon erneuert hast und der einwandfrei arbeitet, ist am wahrscheinlichsten das etwas mit der AGR nicht stimmt.
  • Fehler beim AGR-Ventil (würde sich eher durch starkes Ruckeln bei konstantem Tempo bemerkbar machen)
  • Fehler beim Differenzdrucksensor
  • Fehler bei den Unterdruckleitungen
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild
Antworten