Chef überfordert mich schon wieder

Platz für Off-Topic-Themen, Spiele und alles, was sonst nirgendwo anders im Forum passt
Antworten

Themenstarter
sepp65
Lehrling
Beiträge: 24
Registriert: Do 17. Jan 2019, 16:45
Baujahr: 2001
Motor: R4
Kontaktdaten:

Chef überfordert mich schon wieder

#1

Beitrag von sepp65 » Do 23. Mai 2019, 10:38

Moin Leute. Mein Chef neigt in den letzten Monaten dazu mir irgendwelche Aufgaben zu geben, die gar nichts mit meinem ursprünglichen Job zu tun haben (Bin in der Administration). Jedenfalls meinte er letztens ernsthaft so " Moin Junge, unser Klaus liegt ja leider flach wegen seiner OP die nächsten paar Wochen, brauchen aber dringend dieses Hochleistungs-Palettenwechselsystem, das automatisch läuft". Dann hab ich ihn noch gefragt was das mit mir zu tun hat, aber er meinte nur "nicht mein Problem, bis nächste Woche ist das Ding bestellt sonst werd ich ungemütlich".
Ich weiß, dass das recht wenig mit dem Ford Cougar zu tun hat, aber hab keine Lust mir nur dafür ein extra Forum zu suchen und bin hier nun mal schon angemeldet. Kann mir da jemand weiterhelfen? Werde mal noch in er Firma rumfragen, wer sich da so auskennt, aber hab halt gar keine Ahnung. Weiß echt nicht wie mein Chef auf die Idee kommt mir das aufzutragen. Freue mich auf eure Beiträge!

Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 3864
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von RedCougar » Do 23. Mai 2019, 13:11

Hmm, schwierig und ist eigentliche eine rechtliche Frage. Konkrete Rechtsberatung darf hier aber nicht stattfinden, daher mal etwas ganz Allgemeines dazu:

Zuerst kommt es immer darauf an, was im Arbeitsvertrag vereinbart ist, ob es eine Stellenbeschreibung oder eine exakt umrissene Beschreibung des Tätigkeitsfeldes im Vertrag gibt. Dann muss man auch keine anderen Tätigkeiten tun, als die darin vereinbarten. Es kann allerdings tatsächlich Ausnahmen bei Notsituationen geben, wobei die Auslegung des Begriffes "Notsituation" im Allgemeinen extrem eng gefasst wird. Nur weil man knapp an Personal ist, reicht dafür nicht.

Aber Vorsicht!!! Zugewiesene Arbeiten, auch wenn sie gänzlich berufsfremd sind (z.B. ein Dachdecker soll plötzlich Büroarbeiten verrichten) dürfen auch nicht einfach verweigert werden. Das könnte je nach Arbeitsvertrag sogar eine berechtigte fristlose Kündigung zur Folge haben.

Ich würde dir in deinem Fall einfach raten - auch in Bezug auf das Betriebsklima: Mach es ... ABER, nimm dir deinen Chef bei einer Tasse Kaffe zur Seite und rede diplomatisch Klartext mit ihm. Also nicht "Ey, das war Bockmist und du darfst das nicht!", sondern "Ich habe die Dringlichkeit erkannt und im Sinne der Firma gehandelt, aber so etwas darf ausdrücklich keine Gewohnheit werden". Erst Zuckerbrot, dann die Rute und das ganze sachlich emotionslos :bad: 8)

Ist schwer und man muss sich dabei ziemlich zusammenreißen (kenn ich gut aus eigener Erfahrung), aber normalerweise sind die Vorgesetzten und Chefs umgänglicher und nehmen einem den Widerspruch nicht übel, wenn man sachlich und ruhig bleibt. Es gibt sogar Chef´s, die honorieren es insgeheim, wenn man kein widerspruchsloser "Kuscher" ist ;)
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild


claudiaaumann
Lehrling
Beiträge: 24
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 07:56
Baujahr: 1999
Motor: R4
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von claudiaaumann » Fr 24. Mai 2019, 11:12

Das ist jetzt wahrscheinlich echt nicht das, was du dir vorgestellt hättest als Arbeit in deiner Position. Allerdings stimmt es schon, dass eben manche Arbeiten mal abweichen können von der in der Stellenausschreibung beschriebenen. Allerdings ist das Beschaffen einer Maschine ja nochmal was anderes, als, wenn du aktiv irgendwie in der Produktion arbeiten müsstest. Wegen der Maschine kannst du ja mal hier https://www.breton.de schauen. Mein Bruder arbeitet nämlich auch in dem Bereich und meinte, das sei eine gute Adresse für sowas.

Antworten