Antriebswellen Mondeo MK1 MK2 MK3

Tiefer und härter oder welche Beläge und Ford Cougar Bremsscheiben sind die Besten?
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4
Kontaktdaten:

Antriebswellen Mondeo MK1 MK2 MK3

#1

Beitrag von dailer91 » Mo 20. Mai 2019, 22:08

Guten Tag Gemeinde,

dem Anschein nach, hat sich noch niemand mit der Passgenauigkeit der Antriebswellen vom Mondeo MK 3 befasst.

Wenn ich die Teile optisch so betrachte, sehen diese denen vom 2er Mondeo, der sowieso die Gleichen wie der Cougar drin hat extrem ähnlich...

Kann mir dazu eventuell jemand mehr sagen oder bin ich am Ende der Erste, der sich damit auseinandersetzt? :D

Gruß aus de Palz!
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...

Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 3727
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von RedCougar » Mo 20. Mai 2019, 22:40

dailer91 hat geschrieben:
Mo 20. Mai 2019, 22:08
... vom 2er Mondeo, der sowieso die Gleichen wie der Cougar drin hat ...
Das ist so nicht ganz korrekt, jedenfalls nicht beim V6. Die inneren Manschetten vom Mondeo passen übrigens auch nicht auf die Cougarwelle. Die radseitigen Manschetten sind gleich, aber die getriebeseitigen nicht. Mindestens am zweiten Gelenk unterscheiden sich die Wellen also. Klar, es gibt fast nichts, was nicht passend gemacht werden kann, aber gleich sind sie nicht.

Manchmal liegt der Unterschied im kleinsten Detail, kann aber ggf langfristig große Probleme machen. Hast du Zähne gezählt und mm-genau vermessen? Sonst kann es u.U. auch zu Falschbelastungen und unverhältnismäßig schnellerem Verschleiß kommen.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von dailer91 » Di 21. Mai 2019, 05:24

Das die Manschetten unterschiedlich sind, das ist an der Teilenummer tatsächlich einzusehen.

Allerdings ist nach Recherche die Teilenummer des vorderen Achsschenkels, Radnarbe und der Zwischenwelle zwischen dem MK2 und Cougar identisch.

Logisches Prinzip, wenn die Radnarben gleich sind, ist auch die Verzahnung identisch. Selbiges sollte für die Länge der Antriebswelle, zumindest rechts gelten. Da Dome und Längsträger ebenfalls identische Basis des Cougars sind, somit MUSS zumindest beim MK2 die Länge identisch sein, lediglich optisch andere Manschetten.

Wäre ggf. darauf zurückzuführen, das der Mondeo in Deutschland und nicht den Staaten gebaut wurde...
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...

Benutzeravatar

Werwolfi
Moderator
Beiträge: 373
Registriert: Do 18. Dez 2008, 16:46
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von Werwolfi » Di 21. Mai 2019, 07:37

dailer91 hat geschrieben:
Di 21. Mai 2019, 05:24
Wäre ggf. darauf zurückzuführen, das der Mondeo in Deutschland und nicht den Staaten gebaut wurde...
Erzähl das mal einem Belgier... :D
>>Die Jungen Wilden<<

Neue Website! :)

Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 3727
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#5

Beitrag von RedCougar » Di 21. Mai 2019, 07:44

Die Manschette ist äußerlich optisch gleich, aber die innere Aufnahme ist eine andere. Die Aufnahme, da wo sie von außen mit der Schelle arretiert wird, ist anders gestaltet. Demzufolge ist das Gegenstück an der Welle auch anders ausgeformt.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von dailer91 » Di 21. Mai 2019, 22:17

Demzufolge ist das Gegenstück an der Welle auch anders ausgeformt.
Von welchem Gegenstück sprichst du jetzt? :lol:

Für mich ist die Tatsache derzeit, die Welle wäre problemlos zu übernehmen...

Nach weitere Recherche ist sogar die Zwischenwelle zum Mondeo MK3 die Gleiche, was heißt, dass die Aufnahme dieser richtung Antriebswelle zwecks Verzahnung ebenfalls identisch ist.

Werde mich da denke ich mal bei Gelegenheit mit befasse bzw. in Borken ein paar Gespräche führen.
Gibt nämlich außer den Antriebswellen noch einige andere Teile, welche prinzipell zur Optimierung bzw. Problembeseitigung anderer Ford - Modelle in ca. diesem Bauzeitraum beitragen können.

Da wurde sich anscheinend tatsächlich viel zu wenig mit befasst...
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...

Benutzeravatar

Themenstarter
dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 357
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von dailer91 » Sa 1. Jun 2019, 11:24

Also, da ich mir ohne Cougar-gebunden zu sein Abhilfe schaffen musste, hier nun ein paar interessante Infos.

Mondeo 1:

Passt einwandfrei, Manschetten identisch, Verzahnungen gleich.

Mondeo 2:

Da selbe Welle, ebenfalls passgenau.
Lediglich die innere Manschette ist optisch ganz anders.

Mondeo 3:

Ebenfalls gleich, nur komplett ohne ABS-Ring.
Dieser müsste nachträglich draufgepresst werden, was aber sehr mühsam ist...


Zusammengefasstes Fazit:

Die Antriebswellen als Ganzes haben zwar unterschiedliche Teilenummer, dies ist aber auf die kleinen genannten Unterschiede (Manschetten, ABS-Ring) zurückzuführen. Sprich ein vorgeschobener Grund von Ford sagen zu können "Die für den Cougar sind spezifisch!".

Die fahrerseitige Welle hat am getriebeseitigen Zapfen des Gelenks lediglich keine Nut in der glatten Fläche nach der Verzahnung.
Sprich, die Länge ist gleich, nur beim Cougar hat eine Nut, der Mondeo an dieser Stelle eine durchgezogene glatte Fläche.

Da ich die genannte Welle bereits verbaut habe, kann ich auch sagen, dass das Getriebe nach wie vor absolut dicht ist!



Abschluss:

Die Angaben hierzu beruhen auf einem 2.0L Mondeo MK1 Fließheck Benziner, aus welchem ich die Welle demontiert habe.
1.6L und 1.8L Benziner sollten, da nur weniger Hubraum ebenfalls gleich sein. Wie es bei den TDCI, sprich Dieseln aussieht, weiss ich nicht!
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...

Antworten