Welches Motoröl ist das Beste für den Cougar V6?

Wenn du mit den Ford Cougar V6 & R4 Motoren, Getrieben, Abgasanlagen sowie deren Anbauteilen Probleme hast, ist dieser Forums-Abschnitt goldrichtig
Benutzeravatar

SirSizzle
Geselle
Beiträge: 38
Registriert: Do 23. Dez 2010, 23:44
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#11

Welches das Beste ist, kann ich nicht sagen, aber ich fahr LiquiMoly 5w50 im Cougar.

Aus Erfahrung gut :yes:

cya
Cougarfahrer
Beiträge: 70
Registriert: Di 6. Apr 2010, 15:11
Baujahr: 2000
Motor: R4
Kontaktdaten:

#12

ich bin für millers oil. Kollege von mir fährt das und hat damit super erfahrungen gemacht :)
Benutzeravatar

Themenstarter
RedCougar
Administrator
Beiträge: 4727
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#13

alf007 hat geschrieben: Könnte man die Aussagen nochmal allgemein nieder schreiben? :)
Was meinst du mit allgemein?

5W-40 ist für den Otto-Normalverbraucher / Durchschnittsfahrer mit dem Wagen im Ganzjahreseinsatz (für Leuts wie mich eben) eine gute Wahl. Stadt, Land und Autobahnfahrten mit gelegentlicher Vmax sind damit bestens abgedeckt.

5W-50 ist eher für den Durchschnittsfahrer mit nur Sommerfahrzeug eine gute Wahl.

10W-50 oder 10W-60 ist eher etwas für Fahrer, die nur im Sommer, hauptsächlich schnell und auf der Rennstrecke unterwegs sind. Für den Durchschnittsfahrer wäre es zu leistungsorientiert und man sollte gerade beim V6 den Motor sehr behutsam und gründlich warm fahren.


Ich persönlich fahre das Liqui Moly Synthoil High Tech 5W-40 (lila).
Vor meinem Motorschaden hatte ich stets das von Ford empfohlene 5W30 drinnen. Davon bin ich aber geheilt ...


cya hat geschrieben:... Kollege von mir fährt das und hat damit super erfahrungen gemacht :)
Fährt der auch nen Cougar V6? Die Viskosität wäre auch nicht unwichtig.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild

cougarbabe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 384
Registriert: So 10. Jul 2005, 18:32
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#14

Ich hab im ST jetz das 5w50 drin.... ich denk das is ideal auch für die die gut schnell fahrn....
Klar fällt Rennstrecke da raus, aber die ham ja die ganzen 10w...
Regel Nr.1:: Respektiere das Auto dann wird dich auch sein Fahrer respektieren!
Benutzeravatar

alf007
Cougar-Spezialist
Beiträge: 139
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 23:52
Motor: R4
Kontaktdaten:

#15

RedCougar hat geschrieben: Was meinst du mit allgemein?

5W-40 ist für den Otto-Normalverbraucher / Durchschnittsfahrer mit dem Wagen im Ganzjahreseinsatz (für Leuts wie mich eben) eine gute Wahl. Stadt, Land und Autobahnfahrten mit gelegentlicher Vmax sind damit bestens abgedeckt.

5W-50 ist eher für den Durchschnittsfahrer mit nur Sommerfahrzeug eine gute Wahl.

10W-50 oder 10W-60 ist eher etwas für Fahrer, die nur im Sommer, hauptsächlich schnell und auf der Rennstrecke unterwegs sind. Für den Durchschnittsfahrer wäre es zu leistungsorientiert und man sollte gerade beim V6 den Motor sehr behutsam und gründlich warm fahren.


Ich persönlich fahre das Liqui Moly Synthoil High Tech 5W-40 (lila).
Vor meinem Motorschaden hatte ich stets das von Ford empfohlene 5W30 drinnen. Davon bin ich aber geheilt ...

Genauso hab ich mir das Vorgestellt :) Danke ;)

Jetzt noch irgendwelche Vorlieben bei den Marken und Sorte?
Benutzeravatar

Themenstarter
RedCougar
Administrator
Beiträge: 4727
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#16

Hauptsache kein Billigöl, sondern ein hochwertiges Markenöl.

Und das Öl sollte der Spezifikation ACEA A3/B4 entsprechen.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild
Benutzeravatar

alf007
Cougar-Spezialist
Beiträge: 139
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 23:52
Motor: R4
Kontaktdaten:

#17

Mh, mit den Marken- und Billigöl ist so ne Sache. Alles muss den Spezifikationen entsprechen. Die Premiumhersteller machen halt noch ein paar Zusatzstoffe rein, Dosenduft oder so :D
Kann man denke gut mit freien Tanken und Shell etc vergleichen. Aber das soll jeder selbst entscheiden ;)
Benutzeravatar

Eclipse
Lehrling
Beiträge: 13
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:29
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#18

Auszug aus meinem "schlauen" Buch

;Mehrbereichsöl z.B. 15W50 ist für den "Normalbetrieb" am sinnvollsten da es Temperaturen von 15= -17.8 °C und 50= +98.9 °C abdeckt.
Starterleichterung bei Kälte, Temperaturfestigkeit bei hohen Temperaturen.


API-Klassen und Anforderungen >Ottomotor<
SG: Erhöte Anforderungen bezüglich Alterung (Oxidationsstabilität) und guter Schutz gegen Schwarzschlammbildung.

SH: Höhere Kraftstoffeinsparung als SG sonst gleichwertig.

SJ: Wie SH jedoch bessere Katalysatorverträglichkleit.

lg Kevin

deralfred
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:12
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#19

Hallo,
also dann wäre das 5W40 für mich geeignet.
Ich fahre nicht so viel und wenn dann keine weiten Strecken oder nur ganz selten mal.
Ich habe dieses Öl hier gefunden MOBIL 1 SUPER 3000 X1 5W-40 5W40 Motoröl 5L es ist ja ein 5W40 aber das X1 davor sagt mir nichts.
Kann ich das trotzdem nehmen ?

MfG
Alfred
Benutzeravatar

Themenstarter
RedCougar
Administrator
Beiträge: 4727
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#20

Das "X 1" gehört nur zum Namen.

Wichtig ist, das das Öl den Spezifikationen ACEA A3/B4 entspricht ... und das tut es.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild
Antworten