Silberner V6 aus Nähe Hameln

Genau hier ist der Platz für die Fahrzeugvorstellung oder Umbaudokumentation deines Ford Cougar
Benutzeravatar

MarcusV6
Cougar-Spezialist
Beiträge: 100
Registriert: Di 9. Jun 2020, 23:25
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#11

Also falls dein ZV Modul hinüber ist ich hätte noch eins über das beim letzten Mal angeschlossen einwandfrei funktioniert hat. Anlernen kann man ja glücklicherweise übers Zündschloss.

Falls du es wagen willst könntest du mal die Leisten rechts und links um die Frontscheibe rausziehen und schauen wie es drunter ausschaut.
Die sind nur gesteckt also einfach (am besten vorsichtig) nach oben ziehen.
Der Gummi über der Windschutzscheibe geht zwar auch so leicht raus dafür rein ohne das die Scheibe rausgenommen wird ist möglich aber Fieselarbeit weil der eigentlich auf die Scheibe draufgeschoben wird.

Außerdem sehe ich das bei dir in der Dachleiste die Stöpsel für den Dachträger fehlen.
Falls du die hinteren Seitenverkleidungen noch nicht weg hattest mach das mal.
Nicht das auch bei der unter der Dachleiste die Dichtmasse undicht ist und da Wasser rein kommt. Dadurch fängt auch der Halter vom hinteren Gurt schön das Gammeln an..
Damit kämpfe ich auch momentan selbst mit 77.000km.
Kommt (zumindest bei mir) durch ein kleines Loch im Blech, rechts vom Halter welches über den Radkasten und die C-Säule zum Dach führt.

Das sollte generell mal jeder überprüfen......


IMG_20210308_073648[1].jpg


Außerdem kannst du bei der Gelegenheit mal den Lautsprecher rausnehmen und schauen wie dein Schweller von Innen ausschaut. So sieht man nämlich deutlich mehr als außen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
R.I.P. WF0HT61L0X5215863 :sad:

Lackierer hat mir meinen Lack ruiniert..... hätte ich mit ner Sprühdose besser hinbekommen..... muss jetzt aus diesem Schlamassel erstmal rauskommen bevor ich weiter machen kann.... :angry
Benutzeravatar

Themenstarter
FredPES
Lehrling
Beiträge: 21
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 08:00
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#12

Erstmal danke für die vielen Tipps. Da ich mich mit dem Cougar so garnicht auskenne werde ich mich da nach und nach mal ran machen.

Fakt ist, ich will ihn defintiv retten und erhalten. Und da ist das Rost Thema defintiv ganz weit oben.
Mein Cougar :
- V6
- EZ 1999
- Eis-Silber Metallic
Benutzeravatar

dailer91
Cougar-Profi
Beiträge: 528
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1999
Motor: R4
Kontaktdaten:

#13

So...ich mische auch mal wieder mit :lol:
Nach nun knappen 90 gefahrenen Kilometern kann ich sagen, daß ich bisher sehr zufrieden bin.
Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 9,2 Liter/100 Km und der Durchzug des Wagens ist echt in Ordnung.

Kann man für Alter und Laufleistung so stehen lassen. Die Sensorik scheint sauber zu arbeiten.
Stoßdämpfer hinten sind relativ am Ende. Merkt man beim Fahren über starke Unebenheiten.
Da kannst du im Zubehör auf KYB (Kayaba) oder TRW zurückgreifen.
der Auspuff ist undicht (vorne) direkt nachdem beide Kats zusammen kommen am Verbindungsstück
Könnte an einem verschlissenen Flammring liegen...
den Schweller auf der rechten Seite muss ich machen. Dort gibt es bisher 2 ganz kleine löcher
Schwellerbleche gibt´s bei Fiete Osten.
Wird über Facebook besser zu erreichen sein...
die Bremse hinten muss neu (Scheiben und Beläge)
Definitiv ATE!
Die Hinterachse (Achsträger) ist extrem stark verrostet. Da muss ich erstmal den losen Rost entfernen, Rostumwandler anwenden und nachdem dieser gut gewirkt hat, wollte ich es mit Brantho Korrux behandeln.
Dann wird der auch irgendwo schon durch sein.
Die Hinterachse der Mondeo MK1 und MK2 Limousine sind identisch und qualitativ deutlich hochwertiger beschichtet. Sprich, für uns Cougar-Fahrer überwiegend in einem TOP Zustand (trotz des Alters!).
Hätte für 250€ Inkl. Versand einen aus einer MK1 Limousine anzubieten.
Sollte Interesse bestehen, kannst du gerne Bilder haben ;)
Motor ist leicht Ölfeucht (schätze mal die Ölwanne, aber bei dem Alter zu verkraften)
Ist beim V6 auch fast plug&play. Der hat eine "fertige" DIchtung.
Im Vergleich zum R4...der hat ne dabbische Quetschdichtung!

Zum Schluss:
Dem Rost an deinen Radläufen und Schwellern ist von außen nicht zu helfen, da der Rost grundsätzlich von innen nach außen kommt, heißt SCHWEIßEN!

Was deine A-Säulen und Dach angeht, ist´s nur von außen.
Allerdings wirst du ohne Ausbau sämtlicher Dichungen und Scheibe keine vernünftige Beseitigung erreichen. Smart-Repair beim Eis-Silber-Metallic quasi ausgeschlossen, da ein scheiß Farbton :wall:

Ansonsten kann ich dir noch anbieten, auf´s jährliche Cougarfest zu kommen und deinen Wagen bzgl. Rost gründlich unter die Lupe zu nehmen. Gebe dir aber hier den Tipp, eine Rolle Zewa mitzunehmen, da du aus dem heulen höchstwahrscheinlich nicht mehr rauskommen wirst...


Gruß Chris
Teile dein Wissen nur auf Nachfrage.
Dann weißt du auch, wer sich dafür interessiert.
Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 4633
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#14

dailer91 hat geschrieben: Sa 27. Mär 2021, 18:22 Schwellerbleche gibt´s bei Fiete Osten.
Wird über Facebook besser zu erreichen sein...
Noch schneller, als mit Telefonnumer geht wohl nicht und die steht im hiesigen Angebot drinnen.

>> Ford Cougar Seitenschweller Reparaturbleche (Dauerangebot)
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild
Benutzeravatar

Themenstarter
FredPES
Lehrling
Beiträge: 21
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 08:00
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#15

Erstmal danke, für die ausführliche Antwort dailer.

Den Rost werde ich mit einem Kumpel der in einer Kfz Werkstatt arbeitet beseitigen (schweißen und lackieren, konservieren)
Somit sollte dann für ein paar Jahre da wieder Ruhe sein.

Den Achsträger werde ich erstmal behandeln, sodass ich auch hier noch etwas Zeit gewinnen kann. Rostumwandler, Pinsel sowie Brantho Korrux und Drahtbürste sind bestellt.

Ansonsten bin ich immernoch sehr zufrieden. Heute habe ich knappe 450KM auf der Autobahn gemacht. Der Verbrauch liegt bei 9,5 Liter.
Der Durchzug ist weiterhin okay. Gerade zwischen 120 und 180 zieht er im 5ten Gang echt stark. Man merkt aber das die Zündkerzen am Ende sind.
Diese habe ich schon hier liegen und werden die nächsten Tage noch gewechselt.
Einen Öl-Wechsel hatte ich auch schon gemacht mit neuem Filter und 5W40.

Dabei ist mir aufgefallen das mein Wellendichtring am Getriebe undicht ist. Auch diesen habe ich bestellt sowie alle Dichtungen für die Abgasanlage. Diese werde ich in dem Zuge gleich mit abdichten.

Die hintere Bremse habe ich jetzt von Bosch bestellt. Hatte ich bisher gute Erfahrungen gemacht.
Ich hoffe das die auch für den Cougar klar geht.


Das war es erstmal wieder von meiner Seite aus.
Bisher bin ich absolut angetan von der Katze und sehr zufrieden.
Mein Cougar :
- V6
- EZ 1999
- Eis-Silber Metallic
Benutzeravatar

Themenstarter
FredPES
Lehrling
Beiträge: 21
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 08:00
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#16

UPDATE:

Es gibt mal wieder ein Update von meiner Seite aus.

Ich habe am Cougar nun alle Zündkerzen gegen neue getauscht. Somit ist der Service was den Motor-Bereich angeht erstmal erledigt.
In dem Zuge habe ich auch gleich einen neuen Zündkabelsatz von Bosch bestellt. Diesen verbaue ich die Tage noch. Durch die neuen Kerzen ist das Ruckeln jetzt weg !
Was leider immer noch vorhanden ist, ist das längere Orgeln bis er anspringt. Das dauert teilweise seine 8 Sekunden und dann verschluckt er sich auch gerne noch wenn man kein Gas gibt. Sobald er läuft, läuft er relativ gut und ruhig.

Das Getriebe Öl habe ich auch erneuert und gegen ATF Dexron III getauscht. Wenn der neue Wedi reinkommt, werde ich das Öl nochmals erneuern. Somit sollte alles alte dann raus sein.

Die Radlaufbleche habe ich auch von Fiete geordert ! Diese müssten die Tage auch ankommen.

Das wars erstmal mit dem kleinen Update zum Cougar.
Mein Cougar :
- V6
- EZ 1999
- Eis-Silber Metallic
Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 4633
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#17

FredPES hat geschrieben: Mi 31. Mär 2021, 20:14 ... Das Getriebe Öl habe ich auch erneuert und gegen ATF Dexron III ...
~.~ Wieso kippt man ein Automatiköl in ein Schaltgetriebe?
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild
Benutzeravatar

Themenstarter
FredPES
Lehrling
Beiträge: 21
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 08:00
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#18

UPDATE :

Lang war es still hier.
Viel Zeit hatte ich noch nicht um die größeren Reperaturen zu erledigen.

Die Bremse hinten habe ich schon neu gemacht. Neue Zündkabel sind auch verbaut.

Als nächstes stehen Querlenker vorne, Bremse vorne, Spurstangen, Wedi Getriebe und abdichten der Auspuffanalage an. Neue Lautsprecher habe ich auch schon da.

Schweller und Radläufe muss ich dringend im Sommer machen, da bin ich am Überlegen es sogar machen zu lassen. Habt ihr da Empfehlungen im Raum Hameln/Hannover?


Das war es soweit erstmal :)
Mein Cougar :
- V6
- EZ 1999
- Eis-Silber Metallic
Benutzeravatar

dailer91
Cougar-Profi
Beiträge: 528
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1999
Motor: R4
Kontaktdaten:

#19

Klingt doch mal sehr interessant, was du vor hast.

Meinen Favouriten für Bremsen habe ich dir ja schon genannt ;)

Bzgl. Spurstangen, womit du wahrscheinlich die Köpfe meinst, TRW oder Lemförder.

Was die Querlenker angeht:
Bestell dir die über Rockauto.com von ACDelco aus der Staaten,
Ist dort nach Recherche ein Erstausrüster und wirken den Bildern zu urteilen mit Verstand konzipiert zu sein.

Mir sind zwar nur 2 Besitzer bekannt, die den Hersteller verbaut haben, allerdings gab´s da bisher auch keine negative Rückmeldung. Würde aber, da deren Traggelenke geschraubt sind, diese vor Einbau durch die von Lemförder ersetzen.
So hast du defintiv eine vernünftige Kombination an Qualität! :bad:
Teile dein Wissen nur auf Nachfrage.
Dann weißt du auch, wer sich dafür interessiert.
Benutzeravatar

Themenstarter
FredPES
Lehrling
Beiträge: 21
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 08:00
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#20

Moin,

Danke für die Tipps.

Spurstangen und Köpfe habe ich beides von TRW :)
Die Bremse hinten war jetzt von Bosch. Bisher sehr zufrieden damit.
Vorne habe ich sie jetzt von Delphi. Ich wollte mal testen wie gut die Qualität ist. Kenne Delphi nur ausm Motorenbereich.

Die Querlenker habe ich von Akusan hier liegen. Ich wollte sie mal verbauen und testen, so kann ich meine Erfahrung mit der Cougar Gemeinde teilen.
Mein Cougar :
- V6
- EZ 1999
- Eis-Silber Metallic
Antworten