Neue Bußgelder und Fahrverbote ab 28.04.2020

Diskussionen, Fragen und Infos rund um Paragraphen, Urteile und Tarife
Forumsregeln
Nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG, aktuelle Fassung 26.11.2019) ist das Erteilen einer verbindlichen außergerichtlichen Rechtsauskunft nur Personen erlaubt, der auch die entgeltliche Erbringung dieser Rechtsdienstleistung erlaubt ist (RDG, §6). Da ein solcher Befähigungsnachweis hier im Forum nicht erbracht werden kann, darf hier keine verbindliche Rechtsauskunft erteilt werden.

Nur abstrakt, fiktiv oder allgemein geschriebene Beiträge unter Ausschluss jeglicher Personen, Marken und/oder Firmennamen sind erlaubt. Die juristischen Beiträge ersetzen nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt und sind vollkommen unverbindlich! Dies gilt natürlich auch für vergleichbare Beiträge im Rest des Forums. Danke.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
RedCougar
Administrator
Beiträge: 4472
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#1

Tjo, nun kann man nicht nur, sondern wird definitiv innerorts schon ab 21 km/h zu schnell seinen Führerschein los.

Hier die Tabelle über die geänderten, teilweise verdoppelten Bußgelder, Punkte und Fahrverbote.

bussgelder01.jpg
bussgelder02.jpg

Weitere Erhöhungen gibt es für folgende Verstöße:

Keine Rettungsgasse bilden
  • 200 €
  • zwei Punkte
  • ein Monat Fahrverbot
Rettungsgasse befahren
  • mindestens 240 €
  • zwei Punkte
  • ein Monat Fahrverbot
Halten und Parken
  • Halten in zweiter Reihe: 55 €
    • ... mit Behinderung 70 €
  • Parken in zweiter Reihe mit Behinderung: 80 € und ein Punkt
  • Parken auf dem Gehweg und in Fußgängerzonen: 55 €

Abstand beim Parken vor Kreuzungen mit Radwegen
Autos müssen künftig einen Abstand von je 8 Metern von den Schnittpunkten der Fahrbahnkanten einhalten.

Und auch wenn uns das nur mittelbar betrifft und bereits seit Februar gilt:

Höhere Bußgelder für E-Scooter- und Radfahrer
Mit dem Fahrrad oder E-Scooter unerlaubt auf dem
Bürgersteig oder falschherum auf dem Radweg gefahren
  • 55 €
    • ... mit Behinderung 70 €
    • ... mit Gefährdung 80 €
    • ... mit Unfallfolge 100 €
In diesem Sinne: Allzeit gute Fahrt und bleibt gesund sowie punktefrei :beer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild
Benutzeravatar

MZ-Nico
Cougar-Profi
Beiträge: 592
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 07:57
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#2

Ich ergänze mal ...
  • Bei Benutzung eines Fahrzeugs unnötigen Lärm oder vermeidbare Abgasbelästigungen verursacht - 80€ (bisher 10€)
  • Innerhalb einer geschlossenen Ortschaft unnütz hin-
    und hergefahren und dadurch Andere belästigt - 100€ (bisher 20€)
Bild

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere es gerne hätten.
Ich bin so wie ich nie sein wollte ... aber wenigstens bin ich nicht so, wie Ihr mich haben wollt!
Benutzeravatar

der_ast
Cougar-Spezialist
Beiträge: 187
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 09:16
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#3

MZ-Nico hat geschrieben: Do 30. Apr 2020, 13:03 Ich ergänze mal ...
  • Bei Benutzung eines Fahrzeugs unnötigen Lärm oder vermeidbare Abgasbelästigungen verursacht - 80€ (bisher 10€)
OK, das ist Umweltverschmutzung und könnte in Wirklichkeit noch mehr kosten.
Interessant wird es aber beim Wort "unnötig".
Spätes Hochschalten ist z.B. unnötig, produziert Lärm und Abgase. Wer entscheidet aber wann "früh", "optimal", "spät" oder gar "zu spät" ist? Wie will man mir nachweisen, bei welcher Drehzahl ich geschalten habe?
Wie sieht das mit dem Beschleunigen aus?
MZ-Nico hat geschrieben: Do 30. Apr 2020, 13:03
  • Innerhalb einer geschlossenen Ortschaft unnütz hin-
    und hergefahren und dadurch Andere belästigt - 100€ (bisher 20€)
Wer urteilt, ob diese Fahrt unnötig war? In welchem Zeitraum gilt es als "hin- und herfahren"?
Wenn ich mit dem Motorrad in einem Ort fahre, bei einem Gasthaus angalte, um einen Kaffee zu trinken und dann zurückfahre, bin ich hin- und hergefahren. Ob das Kaffeetrinken jetzt unnütz war, liegt im Auge des Betrachters. Für mich war er nützlich, für den Anrainer am Ortsanfang hingegen nicht. Der fühlt sich höchstens belästigt.


Also diese Neuerungen finde ich höchst bedenklich ...
Mein Cougar: tunisblau, rostfrei und hatte noch nie irgendwelche Probleme! Könnte vielleicht daran liegen, dass es ein 1:18 Modell ist :wist
_________________________
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."
Albert Einstein
Benutzeravatar

MZ-Nico
Cougar-Profi
Beiträge: 592
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 07:57
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#4

Sehe diese Punkte ebenfalls als sehr kritisch an. Wenn ich meine Eltern besuche, die mitten in einer Innenstadt wohnen, wo Parkplätze sehr rar sind, muss ich eigentlich immer ein paar Runden drehen bevor ich einen Parkplatz finde. Wird schwer nachzuweisen, ob ich einen Parkplatz suche oder vor den Cafes und Kneipen posen will ....

Oder das von Dir erwähnte schalten .... wie zügig darf ich noch beschleunigen bevor es zur Umweltstraftat wird? Oder im Winter, Auto vereist, ich kratze brav, lasse aber den Wagen laufen - Umweltsünde? Für die einen ja, für mich nein, denn wenn die Klima nicht vorher arbeitet, beschlägt mir die Karre wenn ich mich nach dem Eiskratzen reinsetze und ich müsste spätestens dann laufen lassen bevor ich freie Sicht habe und losfahren könnte. Alles Auslegungssache und dafür sind erhöhungen der Bußgelder um 50% bzw. 80% schon recht heftig. (vor allem sind es jetzt Geldbußen und keine verwarnungen mehr, kommen also noch mal 23,50€ Bearbeitungsgebühr dazu)
Bild

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere es gerne hätten.
Ich bin so wie ich nie sein wollte ... aber wenigstens bin ich nicht so, wie Ihr mich haben wollt!
Benutzeravatar

Themenstarter
RedCougar
Administrator
Beiträge: 4472
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#5

Das sind ja alles keines neuen Gesetze ... es wurden lediglich die Bußgelder/Punkte/Fahrverbote für schon lange bestehende Gesetze erhöht.

Was ich jedoch in der ganzen Debatte vermisse: Bei den Handys haben sie nichts erhöht?
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild
Benutzeravatar

MZ-Nico
Cougar-Profi
Beiträge: 592
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 07:57
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#6

RedCougar hat geschrieben: Do 30. Apr 2020, 19:06 Was ich jedoch in der ganzen Debatte vermisse: Bei den Handys haben sie nichts erhöht?
Zu §30 aber gleich um 50 bzw. 80% für sehr "schwammige" Delikte, finde ich persönlich etwas zu viel.

Und zu den Geschwindigkeiten - die Erhöhung der Bußgelder ist absolut okay, aber die Senkung der Grenze für Fahrverbote schon recht heftig ... ich bin weiß Gott kein Raser, aber jetzt reicht es einmal auf der Landstraße ein 70er-Schild zu übersehen und der Lappen ist weg.
Bild

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere es gerne hätten.
Ich bin so wie ich nie sein wollte ... aber wenigstens bin ich nicht so, wie Ihr mich haben wollt!
Antworten