Kabeldurchlass in den Innenraum

Radio, Display, Car-PC, Bass und ihre Komponenten im Ford Cougar
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Themenautor
dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 296
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Kabeldurchlass in den Innenraum

#1

#1 Beitrag von dailer91 » Mi 11. Apr 2012, 16:34


Huhu Gemeinde!

Da ich leider nur einen Thread zum Thema "Anlage" für einen R4 gefunden habe, was die Pluskabelverlegung angeht, kam ich nicht wirklich weiter...

Jetzt meine Frage, gibt es Differenzen der Durchlässe von Motor-zu Fußraum beim R4 und V6?

Hab mich dumm und dümmer gesucht um da irgendwo reinzukommen :(

*Help*

Greatz Chris ;)
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...

Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 3449
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

#2

#2 Beitrag von RedCougar » Mi 11. Apr 2012, 17:50


Eigentlich sollte die Spritzwand, wie auch die restliche Karosserie bei V6 und R4 gleich sein.

Ich hab hier ein Foto, wo es bei mir vom Motorraum in den Innenraum geht (gibt eh nur diese eine Stelle) :
kabeldurchfuehrung02.jpg
Äußerst hilfreich ist es, wenn man erst ein Stück Kunststoffrohr durch den sehr engen Durchlass führt und dann bequem das Kabel dadurch fädelt ;)



PS. Ich war so frei und habe den Thementitel etwas aussagekräftiger gestaltet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten
;)

Bild

Benutzeravatar

Themenautor
dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 296
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

#3

#3 Beitrag von dailer91 » Mi 11. Apr 2012, 18:02


Mhh, wenn das geht, bin cih zufrieden!

Blech kann man ja verstümmeln wie man will, sieht eh nimmand ;)

Danke dir :)
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...

Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 3449
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

#4

#4 Beitrag von RedCougar » Mi 11. Apr 2012, 18:31


Wieso Blech verstümmeln?

Da ist der ganz normale Durchlass für den Kabelbaum mit Gummimuffe.
kabeldurchfuehrung.jpg
Da braucht man nichts zu verstümmeln, was dann hinterher eventuell Rosten oder Feuchtigkeit in den Innrenraum eindringen könnte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten
;)

Bild

Benutzeravatar

Themenautor
dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 296
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

#5

#5 Beitrag von dailer91 » Mi 11. Apr 2012, 20:42


Gut, hat mit viel Fummelei alles geklappt!

35 mm² ist halt nicht ohne :)

Thx & Greatz Chris ;)
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...


Winfried2k
Cougar-Spezialist
Beiträge: 112
Registriert: So 29. Jan 2012, 12:47
Baujahr: 1998
Motor: V6
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

#6

#6 Beitrag von Winfried2k » Do 12. Apr 2012, 05:38


also ich habs durch diese gummimuffe auch versucht aber ich bekomm ums verrecken kein kabel da durch! :mad: mir scheint es das da hinter noch ein blech ist. bei meinem alten mondeo bin ich irgendwo bei der beifahrerseite in der nähe des innenraumfilters durchgekommen. das werde ich bei lust & laune auch mal beim cougar versuchen...
Six million ways to die, choose one

Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 3449
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

#7

#7 Beitrag von RedCougar » Do 12. Apr 2012, 08:59


Bei anderen Cougaristi waren Hilfmittel zum Durchpfrimeln u.a. Vaseline oder ein starrer Draht vom Fußraum aus durchgesteckt, Kabel dran befestigt und durchgezogen.

Bei meinem Cougar wurde wie geschrieben ein Stück (ca. 15 cm) leicht angeschrägtes Rohr - minimal größer, als der Kabeldurchschnitt - (z. Kabelkanal oder Heizungsrohr etc.) wie eine Nadel zuvor vorsichtig durchgesteckt, dass Kabel durchgefädelt und das Rohrstück vor dem Anschluss des Kabels natürlich wieder entfernt. Das Ganze war so eine Angelegenheit von 10 Minuten.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten
;)

Bild


F5Z
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 17:07
Baujahr: 1999
Motor: V6

#8

#8 Beitrag von F5Z » Do 21. Mär 2013, 21:29


Hey
Kann mir jemand sagen wo dann der Kabel auf der anderen Seite rauskommt bzw sollte rauskommen?

Benutzeravatar

Themenautor
dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 296
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

#9

#9 Beitrag von dailer91 » Fr 22. Mär 2013, 14:58


Zwischen Lenkgetriebe und Sicherungskasten, leicht schräg links oberhalb wenn du von der Positon der Pedale ausgehst.

Mach´s aber wie beschrieben mit Vaselin, Serviceöl oder sonstigen Schmiermitteln, sonst machste dich tot bei der Fummelei :D

MfG

Chris
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...

Benutzeravatar

Achim
Cougar-Profi
Beiträge: 543
Registriert: Sa 14. Feb 2004, 17:09
Baujahr: 1999
Motor: R4
Kontaktdaten:

#10

#10 Beitrag von Achim » Fr 22. Mär 2013, 15:29


Steck vorab 'nen dünnen starren Draht durch, das hilft etwas beim suchen.

MfG


gerhard11

#11

#11 Beitrag von gerhard11 » Sa 23. Mär 2013, 10:40


Hallo,
also ich habe zuerst einen starren Draht durchgezogen, dann ein dünners Kabel und dahinter den "Draht" den ich drin haben wollte. Das hat gut und in wenigen Minuten geklappt.

Aaaber, ich hoffe mal, dass du bei 35 qmm eine Sicherung an der Batterie dran hast und diese Leitung abgesichert ist.....
Wenn sich die Kabelisolierung bis auf den Draht durchscheuert oder nur durch den Druck der Kabeldurchführung kanns da ganz nett zischen !!!
Lichtbogenschweissen........ Schweisse ohne "W".

Sowas hatte ich bei meinem RS Turbo einmal und dann nie wieder aufgrund von Lerneffekt

Gerhard

Antworten