Tagfahrlicht aktivieren bzw reaktivieren ???

Hier geht es rund um die Stromversorgung des Ford Cougar

BARBQ
Lehrling
Beiträge: 13
Registriert: So 20. Mär 2011, 16:33
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#16

OK! Danke!
Hatte ich mir auch schon so gedacht.
Benutzeravatar

Themenstarter
Yenkee
Cougar-Spezialist
Beiträge: 221
Registriert: Di 18. Jan 2011, 15:12
Baujahr: 2000
Motor: V6
Kontaktdaten:

#17

tari tara ! Meiner hat auch TFL !! :) :)

gruss Gerd

Kenian

#18

Noch ein Tip von mir.
Habe ja das Relais für die Heckscheibenheizung genommen fürs TFL und brauchte logischerweise ein neues. Beim freundlichen angefragt und nach einem Lachflash den Laden verlassen. Die haben 33.-Euro für dieses lächerliche Relais aufgerufen. Die Frage von mir ob das Ding Goldkontake hätte hat er nicht verstanden,Antwort: Ja das könnte sein,muss ich nachschauen!. Hab mir dann eins vom ansässigen Verwerter geholt hat mich ´n Fünfer gekostet und 15 Minuten suchen in der "Relais-Kiste"

Grüsse Kenian
Benutzeravatar

Micha
Cougar-Spezialist
Beiträge: 116
Registriert: So 15. Sep 2019, 12:51
Baujahr: 1999
Motor: R4
Kontaktdaten:

#19

Ich muss mich mal einklinken 😜

Würde auch gerne das TFL aktivieren...

Gibt es Bezugsquellen für das Relais und Widerstand?

Ist jetzt quasi modo ein Must have 😬
Obacht... Katze kratzt 😜

Kratzengruß von Micha
Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 4318
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#20

Soweit ich weiß gibt es den Widerstand nur bei Ford, wenn noch verfügbar. Meinen habe ich gebraucht aus UK besorgt, habe ihn allerdings noch nicht verbaut. Kommt mit dem anstehenden Batteriewechsel. Das Relais bekommst du sogar bei ATU oder auf dem Schrottplatz.

Es gibt auch eine bebilderte Anleitung mit Teilenummern und wohin damit auf meiner Homepage in den HowTos >> Cougar Fahrlichtschaltung aktivieren
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild
Benutzeravatar

Micha
Cougar-Spezialist
Beiträge: 116
Registriert: So 15. Sep 2019, 12:51
Baujahr: 1999
Motor: R4
Kontaktdaten:

#21

Cool 😎.... Danke dir Silke.
Super gemacht auf deiner Seite 👍🏻
Obacht... Katze kratzt 😜

Kratzengruß von Micha
Benutzeravatar

Micha
Cougar-Spezialist
Beiträge: 116
Registriert: So 15. Sep 2019, 12:51
Baujahr: 1999
Motor: R4
Kontaktdaten:

#22

Gibt es einen sicherungskasten belegungsplan?
Bzw welches Relais ist für heckwischer?
Habs mit dem starter Relais probiert, leuchtet nur Standlicht also irgendwo den widerstand besorgen
Obacht... Katze kratzt 😜

Kratzengruß von Micha

rufss
Lehrling
Beiträge: 21
Registriert: So 8. Dez 2019, 17:12
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#23

Relais habe ich in ebay bestellt, kostet nur paar Euro.
Widerstand habe ich nicht gefunden. Aber... Ich wollte nur gucken, wo ich es einbauen muss. Die Batterie sollte sowieso gewechselt werden (war in die falsche Farbe - weiß :D ). Und ich habe entdeckt, dass der Vorbesitzer hat mit ein Stück Kabel Kurzschluss gemacht. Ich habe alles zusammengebaut, Relais rein in die Sicherungskasten - voila! Funktioniert perfekt!
Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 4318
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#24

rufss hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 01:23
... dass der Vorbesitzer hat mit ein Stück Kabel Kurzschluss gemacht. ...
Du meinst wohl eher "gebrückt".

Das Problem bei der Methode ist nur, dass die Lampen dann mit 100 % Leuchtkraft leuchten und das zu Lasten der Lebensdauer geht. Außerdem sollte man die Brücke schon sehr gut im Auge behalten, da sich doch eine erhebliche Last auf dem Stück Kabel befindet - Stichwort Kabelbrand.

Die Methode kann man machen, aber empfehlen würde ich die nicht.

Hatte nicht irgendwer eine Quelle für den Widerstand nahe der dänischen Grenze aufgetan?

Edit: Gefunden in den Links >> Tagfahrlicht Widerstand beziehen
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten.


Bild

rufss
Lehrling
Beiträge: 21
Registriert: So 8. Dez 2019, 17:12
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

#25

RedCougar hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 22:38

Du meinst wohl eher "gebrückt".

Das Problem bei der Methode ist nur, dass die Lampen dann mit 100 % Leuchtkraft leuchten und das zu Lasten der Lebensdauer geht. Außerdem sollte man die Brücke schon sehr gut im Auge behalten, da sich doch eine erhebliche Last auf dem Stück Kabel befindet - Stichwort Kabelbrand.
Ja, genau - "gebrückt". Tut mir leid :wall: Bitte um Entschuldigung, Deutsch ist nicht meine Muttersprache, ich bin in Deutschland nur seit paar Jahren.

Aber die Lampen leuchten bestimmt nicht mit 100 % Leuchtkraft, ich schätze 80%. Weil es gibt definitiv Unterschied wenn ich die Scheinwerfer mit den Schalter manuell einschalte.

Aber natürlich haben Sie Recht, es ist nicht zu empfehlen.
Antworten