Teile identifizieren Reptipps erbeten

Tiefer und härter oder welche Beläge und Ford Cougar Bremsscheiben sind die Besten?
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Korgull
Geselle
Beiträge: 40
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 22:51
Baujahr: 1998
Motor: V6

Teile identifizieren Reptipps erbeten

#1

Beitrag von Korgull » Mo 21. Mär 2016, 21:10

Ich muss mal anfangen zu sortieren, was als nächstes ansteht. Daher folgende Fragen:

1. Original Ford Spurstangenköpfe oder gibts was Besseres oder egal (FeBi, NK, Mapco usw.)?

2. Die Hinterachskonstruktion kenne ich nicht, daher: Was sind das für Buchsen / Gummilager, wenn man unter Auto steht und auf die Innenseite des Rads schaut zB auf etwa 5 Uhr auf der linken Seite? Sieht aus als würden die in den Achsschenkel gepresst. Von dort geht eine runde Strebe parallel zum Schweller nach Wagenmitte (ist das der Längslenker oder wie heisst das Ding). Hatte leider nur kurz Gelegenheit drunter zu schauen. Reicht es die Lager zu wechseln oder sollte dabei mehr gemacht werden? Gibt es Tipps, wie man die unterm Auto einpressen kann (eben ohne Ausbau des Achsschenkel)?

3. Ist es viel Arbeit die Servoleitung vorne rechts unten (das ist die, die mit zwei Röhrchen vorne rechts ums Eck geht) aufzuarbeiten, resp. lohnt sich das? Neu sind die teuer ist klar, aber wenn da einmal der Rost drin ist, ist ja wohl nur die Frage bis die nach Materialabtragung undicht werden / wieder rosten oder? Überlege die neu zu kaufen und 'irgendwie' sehr gut zu konservieren.

Das wars erstmal. Vielen Dank fürs Lesen.

Michael

EDIT:
4. Huppala, ein Tipp, wo man 215/50/16 Ganzjahresreifen bekommt, wäre auch super. Die Kumho momentan sind hinten innen abgefahren und von 2008, stehen aber sonst gut da.

Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 3515
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von RedCougar » Mo 21. Mär 2016, 22:05

Ich versuche mich dann mal:

zu 1: Bei den Spurstangenköpfen tun es durchaus auch Qualitätsteile aus dem Zubehör.

zu 2: Was du meinst sind wahrscheinlich die hinteren Koppelstangen. Siehe auch z.B. hier -> Koppelstange HA / Pendelstütze

Das zweite Teil parallel zum Schweller dürfte dann die Zugstrebe sein. Und die Stange, die dann quer unter dem ganzen Wagen durch geht, ist die Stabilisatorstange. Dafür gibt es auch gute Buchsen im Zubehör. Alles drei bzw. fünf Teile zusammen ergeben dann den hinteren Stabilisator.

Zu 4: Ich wüsste nicht, dass es die 215´er schon mal als Ganzjahresreifen gegeben hätte ?? Warum rüstest du nicht um auf 205`er. Dort hast du eine wesentlich größere Auswahl und günstiger sind die zudem.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten
;)

Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Korgull
Geselle
Beiträge: 40
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 22:51
Baujahr: 1998
Motor: V6

#3

Beitrag von Korgull » Mo 21. Mär 2016, 22:34

zu 2. Hmm, sieht so aus, als würde die Strebe demnach 'falschrum' auf dem Ebay-Bild liegen, heisst, auf der rechten Seite des Bildes würde unterm Wagen die Buchse sein und der linke Teil auf dem Bild würde wagenmittig enden? Ich bin gerade beim Lesen des Internets auch mehrfach über Zugstrebe gestolpert.

zu 4. Es sind Kumho AllSeason in Cougar-Größe auf den Original-Felgen drauf. Allseason klingt nach Ganzjahr, allerdings weiss ich gerade nicht, ob die noch irgendein Symbol bräuchten/haben wie Schneeflocken bei Sonnenschein oder so :D

Danke für die Antwort.

MfG

Michael

EDIT:
Ah, die Pendelstütze hatte ich in deiner Antwort übersehen. Die muss ich geistig erstmal montiert kriegen in meiner nebulösen Hinterachsenerinnerung :D

EDIT2:
KA, ob das ok ist, hier ein Bild von einer Mondeo-Hinterachse aus einem anderen Forum. Statt deeplink daher auch in code-tags:

Code: Alles auswählen

https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/63/6328/13477967/stabi-36804.JPG
Die roten Pfeile gehören zum Thread dort, sind nicht von mir. Ich meine das Lager, das direkt auf Höhe des oberen orangen Randes der Hebevorrichtung etwas weiter links ist. Sieht mir auch schwer nach Zugstrebe aus, wo ichs mir nochal anschaue.

Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 3515
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von RedCougar » Mo 21. Mär 2016, 23:45

Du kannst hier ruhig Deeplinks direkt posten ;)

Die beiden roten Pfeile zeigen auf die eine Koppelstange und Stabistangenbuchse. Das oberhalb des Wagenhebers dürfte tatsächlich die Zugstrebe sein. Und um die Bildbeschreibung zu komplettieren ... das breitere Teil gleich im Vordergrund ist der hintere Querlenker.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten
;)

Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Korgull
Geselle
Beiträge: 40
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 22:51
Baujahr: 1998
Motor: V6

#5

Beitrag von Korgull » Mi 23. Mär 2016, 18:24

Söchen,

danke Silke, das hat mich zum Bestellen der Teile ermutigt :) Spurstangenköpfe und Gummibüchsen sind bestellt. Die Spurstangenköpfe möchte ich selbst wechseln.

Braucht man zum Tausch der Spurstangenköpfe beim Cougar mehr als nur die Köpfe selbst plus Schraube, zB Sprengring neu oder sowas? Gibt es sonst Besonderheiten zu beachten?

Muss nach dem Einpressen der Gummibüchsen in die Achsschenkel hinten die Spur vermessen/eingestellt werden? Wer noch Tipps zum Tausch der Büchsen hat, immer her damit :)

Danke,

Michael

Antworten