Schweller

Alles zum Thema Stoßstangen, Kotflügel, Spoiler, Ford Cougar Bodykits und vieles mehr
Antworten

Themenstarter
GreenSilver
Cougarfahrer
Beiträge: 89
Registriert: Do 29. Nov 2018, 21:39
Baujahr: 1998
Motor: V6

Schweller

#1

Beitrag von GreenSilver » Mi 6. Feb 2019, 19:45

Nabend, ich bräuchte nen paar Meinungen:

Bei unserem R4 sind die Schweller von aussen durch. besonders vorne, aber eigentlich überall nicht mehr top.

Frage bzw Fragen:

A) Bleche kaufen und das alles raus schneiden und neu?

B) Schweller suchen und komplett ersetzen?

C) Was spart das "Flicken" an Geld bezüglich B?

D) was würdet ihr machen? Ich neige zu B, aber zZ ist nicht viel Kohle über 😭

Oder doch erstmal Flicken und dann vorm Winter Ver. B...

Sonst ist Rost zum glück nicht stark...



P.S.: Angebote bezüglich Schweller sind erwünscht!

Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 3609
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von RedCougar » Mi 6. Feb 2019, 20:14

Schweller sind kein Grund mehr, um den Wagen abzuschreiben.

Unser Fiete hat zwischenzeitlich Schwellerbleche von vorne bis hinten nachgebaut und kosten nur kleines Geld. Einfach mal per PN anschreiben ;)
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten
;)

Bild


Themenstarter
GreenSilver
Cougarfahrer
Beiträge: 89
Registriert: Do 29. Nov 2018, 21:39
Baujahr: 1998
Motor: V6

#3

Beitrag von GreenSilver » Mi 6. Feb 2019, 20:21

NEIN!!!

Abschreiben wollte ich den nicht!, nur ich will nicht flicken wenns nix bringt!

Daher ja die idee iwo schweller raus schneiden und rein...

Aber das hängt von den kosten ab...
Und davon was mir mehr bringt, auf dauer

Benutzeravatar

RedCougar
Administrator
Beiträge: 3609
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von RedCougar » Mi 6. Feb 2019, 20:22

Auf Dauer bringt definitiv mehr, den angefresenen Kram rauszuschneiden und neu zu machen mit den Ersatzblechen.
Bitte stellt eure Fragen zu technischen Problemen im Forum und nicht per PN. Danke!
Und nur keine Angst: Es gibt keine dummen Fragen ... nur dumme Antworten
;)

Bild


Themenstarter
GreenSilver
Cougarfahrer
Beiträge: 89
Registriert: Do 29. Nov 2018, 21:39
Baujahr: 1998
Motor: V6

#5

Beitrag von GreenSilver » Mi 6. Feb 2019, 20:28

RedCougar hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 20:22
Auf Dauer bringt definitiv mehr, den angefresenen Kram rauszuschneiden und neu zu machen mit den Ersatzblechen.
Echt :???: , ich dachte das wäre das, was am kürzesten was bringt...
Ja gut, das spart kosten, weil raus flexen kann ich das inner Firma selber, schweißen auch, aber ich hab keinen Schein, und daher will ich das Risiko nicht verantworten müssen!


Fiete Osten
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 18:05
Baujahr: 1998
Motor: V6

#6

Beitrag von Fiete Osten » Mi 6. Feb 2019, 21:36

Hallo ,Ich fertige die Schwellerbleche, kannst du von mir bekommen .
Kosten 230 Euro inklusive Versand.
Schreib mich mal auf Messenger an .
Fiete Osten

Benutzeravatar

dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 331
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4

#7

Beitrag von dailer91 » Do 7. Feb 2019, 04:13

"Rausschneiden" an den Schwellern...wenn ich das schon höre.
Hast du Bock oder keinen Bock? Wenn, dann soll es nach 20 Jahren korrekt gemacht werden. Alles andere ist Pfusch!

Wenn schon was durch ist, dann hast du den Rost ebenso ordentlich im Zwischenblech der Wagenheberaufnahme.
Und zwar von vorne bis hinten!

D.h. Schweißpunkte aufbohren, Zwischenblech entrosten, dann das Neue vorbereiten und anschweißen.

Wenn du hier schon den "Kostenfaktor" im Vordergrund hast, dann ist der Wagen für dich nichts...so hart wie es klingt.
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...


Themenstarter
GreenSilver
Cougarfahrer
Beiträge: 89
Registriert: Do 29. Nov 2018, 21:39
Baujahr: 1998
Motor: V6

#8

Beitrag von GreenSilver » Do 7. Feb 2019, 06:04

dailer91 hat geschrieben:
Do 7. Feb 2019, 04:13
"Rausschneiden" an den Schwellern...wenn ich das schon höre.
Hast du Bock oder keinen Bock? Wenn, dann soll es nach 20 Jahren korrekt gemacht werden. Alles andere ist Pfusch!

Wenn schon was durch ist, dann hast du den Rost ebenso ordentlich im Zwischenblech der Wagenheberaufnahme.
Und zwar von vorne bis hinten!

D.h. Schweißpunkte aufbohren, Zwischenblech entrosten, dann das Neue vorbereiten und anschweißen.

Wenn du hier schon den "Kostenfaktor" im Vordergrund hast, dann ist der Wagen für dich nichts...so hart wie es klingt.
Sorry das ich der Hoheit keine detailierte anleitung wie die scvweller ausgetauscht werden geschrieben habe!!!


und ich wollt zwar meinungen, aber nicht dummes " wenns ums geld geht ist der wagen nix" ...

Benutzeravatar

tofish66
Geselle
Beiträge: 39
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 13:27
Baujahr: 1998
Motor: R4

#9

Beitrag von tofish66 » Do 7. Feb 2019, 20:54

Ich stand vor dem gleichen Problem und hab mich dann dazu entschieden es richtig zu machen.

Dabei schließe ich mich GreenSilver an: So schmerzlich diese Erkenntnis auch ist, der Cougar verlangt von seinen Besitzern gelegentlich bis häufig
eine tiefe Brieftasche :shock:

Schadensaufnahme, Bilder und ungefähre Kosten sind hier zu finden.
Viele Grüße
Euer Tom

Benutzeravatar

dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 331
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4

#10

Beitrag von dailer91 » Fr 8. Feb 2019, 20:02

@GreenSilver

Code: Alles auswählen

Sorry das ich der Hoheit keine detailierte anleitung wie die scvweller ausgetauscht werden geschrieben habe!!!
Königliche Hoheit bitte!

Nein ernsthaft, entschuldige...
Wenn es dezent forsch rüber kam, war es nicht meine Absicht, aber ich bin in der Hinsicht leider mittlerweile etwas genervt.

Die Leute denken großflächig leider immer noch im kleinen Rahmen, seien es Intstandsetzungen von Radläufen / Schwellern durch Rost oder technische bzw. verschleißtypische durch das Alter bedingte Mängel. Meine Reaktion war also lediglich ein leichter Frust / Unverständnis gegenüber denen, wo permament versuchen nur halbe Sachen zu machen :cry:

Zu A:
Wäre sehr sinnvoll, aber wie bereits erwähnt, bitte da Ausbohren, wo es möglich ist, sprich im Bereich der Aufnahme.
Nach obenhin zur Seitenwand kommt man um Schneiden natürlich nicht drumherum ;)

Zu B:
Gebrauchte gute Schweller, wirst du mittlerweile fast keine mehr finden.
Grund dahinter ist der, die Schlechten sortieren sich immer mehr aus. Somit sind überwiegend die, wo schon angeschlagen sind auf dem Schrott.
Die soliden gehen immer mehr in Liebhaberhände (siehe mich), da diese noch einen lanfristigen Erhaltungsbestand ergeben.

Zu C:
Gar nichts, du hast doppelte Arbeit und musst somit 2x Ausbohren, sowohl am Teilespender, wie auch an deinem!

Zu D:
Step by Step, oder erst einmal eine Seite und dann die Andere.
Fiete´s Kurs für eine Seite ist auch auf die Materialkosten gesehn sehr human.
Der Rest sind dementsprechend Arbeitsaufwand und KnowHow. Daher würde ich mir auch niemanden aussuchen, der das Ganze nicht fähig ist vernünftig zu erledigen, weil er keinen Bock hat. Ist leider eine scheiss Arbeit, aber dafür braucht es einfach eine hohe Leistungsbereitschaft.
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...


Themenstarter
GreenSilver
Cougarfahrer
Beiträge: 89
Registriert: Do 29. Nov 2018, 21:39
Baujahr: 1998
Motor: V6

#11

Beitrag von GreenSilver » Fr 8. Feb 2019, 20:29

dailer91 hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 20:02
@GreenSilver

Code: Alles auswählen

Sorry das ich der Hoheit keine detailierte anleitung wie die scvweller ausgetauscht werden geschrieben habe!!!
Königliche Hoheit bitte!

Zu D:
Step by Step, oder erst einmal eine Seite und dann die Andere.
Fiete´s Kurs für eine Seite ist auch auf die Materialkosten gesehn sehr human.
Der Rest sind dementsprechend Arbeitsaufwand und KnowHow. Daher würde ich mir auch niemanden aussuchen, der das Ganze nicht fähig ist vernünftig zu erledigen, weil er keinen Bock hat. Ist leider eine scheiss Arbeit, aber dafür braucht es einfach eine hohe Leistungsbereitschaft.
Ja, sorry das ich auch gleich, cholerisch wurde 😬
Hab gedacht du stellt dich echt an mein kätzchen und pisst mir an den reifen 🤣😂

Ja, ich denke auch ich werde das jetzt provisorische trocken legen, und dann erst die rechte seite und dann die linke machen.
TÜV haben wir noch, also daher etwas weniger zeit druck.


Ja, nen guten schweißer such ich genauso wie nen Mechaniker...
Ich kann zwar gut schweißen, aber eher so balkon- und brückengelender, so dünne bleche und zudem muss es ja andere richtlinien einhalten, oder?

Ja, also mal planen, viel rumrennen und fragen...

Und klar schluckt die katze ne menge Kohle, dass wusste ich ja vorher!, aber seit ich mit unserem letzten auto auf die fresse geflogen bin, und über 2000€ kosten hatte wegen denen traue ich nur mir selber! und das auch nur zu 98% 😂

Also alles selber machen oder beaufsichtigen...wie beim klima füllen...der war angenervt, weil ich dem immer auf die finger geguckt habe🤗😎


Themenstarter
GreenSilver
Cougarfahrer
Beiträge: 89
Registriert: Do 29. Nov 2018, 21:39
Baujahr: 1998
Motor: V6

#12

Beitrag von GreenSilver » So 10. Feb 2019, 19:02

Fiete Osten hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 21:36
Hallo ,Ich fertige die Schwellerbleche, kannst du von mir bekommen .
Kosten 230 Euro inklusive Versand.
Schreib mich mal auf Messenger an .
Fiete Osten
Danke schonmal!

Du solltest ne pn haben...

lg

Antworten