Wie bringe ich ein Auto am schnellsten zum Rosten?

Ob Ford Cougar Bodykits, Spoiler, Blechteile wie Schweller oder Armaturenbrett & Co. - das ist der richtige Fleck.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
tofish66
Cougar-Spezialist
Beiträge: 128
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 13:27
Baujahr: 1998
Motor: R4
Kontaktdaten:

#1

Die im Titel dargestellte Frage haben sich vermutlich auch die für den Cougar verantwortlichen Ingenieure bei Mercury gestellt. Anders ist meiner Meinung nach meine folgendes Erlebnis nicht zu erklären:

Vor kurzem habe ich im Rahmen einer größeren Reparatur auch die ABS-Sensoren an der Hinterachse getauscht. Die Kabel dieser Sensoren tauchen vor dem Achsschenkel in die Karosserie ein und werden dann in den Innenraum geführt, wo diese unter der Rücksitzbank wieder rauskommen.
Vom Innenraum heraus hat man bei Mercury einen großen Quader Schaumstoff in diese Durchführung gesteckt; vermutlich um unerwünschte Geräusche zu unterdrücken. Jedoch hat dieser Schaumstoff ähnlich wie ein Schwamm dafür gesorgt, dass in diesem Hohlraum stets Feuchtigkeit vorhanden ist, sodass das Blech dort unbemerkt schön vor sich hin rosten konnte.

Ich denke, die beigefügten Bilder sprechen für sich.
Daher möchte ich allen, die das noch nicht gemacht haben, es dringend ans Herz legen die Rücksitzbank anzuheben, den Schwamm zu entfernen und eine ordentliche Menge Öl dort hinein zu sprühen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Euer Tom
Benutzeravatar

dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 491
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1999
Motor: R4
Kontaktdaten:

#2

Hemmung der Fahrtgeräusche trifft es tatsächlich am ehesten.
Alternativ halt eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme...

Allerdings bin ich gerade etwas verwirrt.
Das sind definitiv nicht die Schwämmre aus den Schwellern, da diese über die Rücksitzbank gar nicht zu erreichen sind.

Kannst du mit einem Foto die genauere Position erklären?
Dann fliegt das noch aus Beiden bei mir raus, neben denen im Schweller :sun:
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...
Benutzeravatar

Formelcougar
Lehrling
Beiträge: 24
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 19:17
Baujahr: 1998
Motor: V6
Kontaktdaten:

#3

Die schwäme aus den Schwellenländern erreicht man wenn man die hintere Seitenverkleidung abbaut und den Inspektionsdeckel entfernt... :D

In den vorderen Kotflügeln befindet sich auch so ein Schwamm... ;)
Benutzeravatar

Themenstarter
tofish66
Cougar-Spezialist
Beiträge: 128
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 13:27
Baujahr: 1998
Motor: R4
Kontaktdaten:

#4

dailer91 hat geschrieben: So 13. Sep 2020, 22:36 Hemmung der Fahrtgeräusche trifft es tatsächlich am ehesten.
Alternativ halt eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme...

Allerdings bin ich gerade etwas verwirrt.
Das sind definitiv nicht die Schwämmre aus den Schwellern, da diese über die Rücksitzbank gar nicht zu erreichen sind.

Kannst du mit einem Foto die genauere Position erklären?
Dann fliegt das noch aus Beiden bei mir raus, neben denen im Schweller :sun:
Mache ich sehr gerne.
Bis spätestens Mitte nächster Woche lade ich das hier hoch.
:sun:
Viele Grüße
Euer Tom
Benutzeravatar

Themenstarter
tofish66
Cougar-Spezialist
Beiträge: 128
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 13:27
Baujahr: 1998
Motor: R4
Kontaktdaten:

#5

Man begebe sich zunächst zur Rückbank wie in Bild 1 dargestellt:
Bild_1.jpg
Nun entferne man wie gewohnt die Rückbank durch Herausklipsen an den Enden und Lösen der Sicherung in der Mitte, sodass man zur folgenden Ansicht gelangt:
Bild_2.jpg
Die betreffenden Abdeckungen für die Durchführung der ABS-Kabel sind auf dem vorangegangen und nachfolgenden Bild jeweils markiert. Das Kabel, was aus dieser Durchführung heraus kommt, ist eben genau dieses ABS-Kabel, was mit dem Raddrehzahlsensor am entsprechenden Rad der Hinterachse verbunden ist:
Bild_3.jpg
Besagte Abdeckungen bestehen aus weichem Gummi und sind nur lose eingesteckt. Diese können durch leichtes Ziehen aus dem Loch entfernt werden:
Bild_4.jpg
In dem nun geöffneten Loch sollte ein großer grauer Schaumblock stecken. Dieser Schaumblock kann durch Ziehen entfernt werden. Auf dem Bild ist der Schaumblock bereits entfernt worden. Anschließend sollte über dieses Loch am Besten mit entsprechender Sonde und und Holraumpistole eine größere Menge Hohlraumversiegelung in den nun zugänglichen Hohlraum eingebracht werden um ein Weiterrosten zu verzögern.
Anschließend muss nur die Gummidichtung für das Kabel wieder eingesteckt werden und die Rücksitzbank wieder eingebaut werden.

Anbei habe ich nochmal ein Bild Durch das Loch hin zur Fahrzeugfront gemacht:
Bild_6.jpg
Wie man sieht, ist dort durchaus Rost vorhanden, der aber durch die Hohlraumversiegelung gut eingehegt wird.
Die Geräuschkulisse beim Autofahren hat sich nach meinem Gehör nicht verändert.
Die Bilder beschreiben nur die Vorgehensweise für die linke Seite, die rechte Seite kann analog bearbeitet werden.

Frohes Schaffen :tool
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Euer Tom
Antworten